GPU Computing

Warum eigentlich GPU-Computing?

GPU-Computing ist grafikprozessorbasiertes Computing. Mit seiner Einführung wurden Wissenschaft und Forschung neue Türen geöffnet. Das birgt enormes Potential - vor allem in Bereichen, in denen im Rahmen von daten- und rechenintensiver Grundlagenforschung gewaltige Messdatenmengen verarbeitet werden. 

GPU's arbeiten eng verzahnt und Hand-in-Hand mit CPU's und sind dabei schneller, günstiger und energiebewusster! Eine Beschleunigung um den Faktor 10x in typischen Applikationen ist keine Seltenheit. Dadurch erreicht man entweder:

  • gleiche Leistung unter Einsatz von weniger Ressourcen ("Mini-Cluster unter dem Schreibtisch")

oder eine

  • deutlich höhere Leistung bei identischem Budget

GPU's sind eine sehr leistungsstarke Ergänzung zur einer CPU. Die CPU verarbeitet dabei die Standard- und vorwiegend seriellen Aufgaben, während die GPU die Turbo-Leistungssteigerung bei den massiv-parallelen Aufgaben übernimmt. 

Gemeinsam bilden CPU und GPU dann ein starkes Team! Die CPU konzentriert sich auf die Abarbeitung von latenzkritischen Aufgaben, die GPU hingegen auf durchsatzoptimierte, parallele Aufgaben. So eingesetzt bilden GPU und CPU eine perfekte Symbiose für typische HPC Applikationen. Große GPU-Systeme werden meist nicht als ein Computer sondern als Verbund von vielen Computern, einem so genannten Cluster, realisiert.

Wir beraten Sie gern in allen Aspekten des GPU-Computing. So können wir  Ihr Problem bzw. Ihre Aufgabenstellung eingehend analysieren und Ihre Daten passend aufbereiten. Wir als Spezialisten im Ressort grafikprozessorbasiertes High Performance Computing (HPC/GPU-Computing) entwickeln gemeinsam mit Ihnen eine ganzheitliche Soft- und Hardwarelösungen.